Aktuelles vom Fleesensee

In den letzten Jahren haben wir zwei größere Projekte in Angriff genommen. Beide resultierten daraus, dass die Boote zwar regelmäßig gewartet waren und auch die sinnvolle und notwendige, turnusmäßige Unterwasserschifflackierung bekommen hatten, aber aus unterschiedlichen Gründen einfach nicht mehr schön aussahen.

  1. Unsere „Oma“, die SeaRay war schlicht einfach in die Jahre gekommen. Mit dem Baujahr 1982 legt sie auch ein stattliches Alter hin. Somit hat „Oma“ eine neue Komplettlackierung bekommen und ein komplett neues InnenlebenSitze, Teppiche und Ablageflächen, sowie das Verdeck sind zu 100% erneuert worden. Darüber hinaus haben wir alle Instrumente ebenso ausgetauscht wie den gesamten Antrieb (Dank dessen, dass wir Mercury-Vertragshändler sind, kein Problem). Nun glänzt die “Oma” in den Firmenfarben der Firmengruppe orange -schwarz (Unternehmensgruppe Süß / SBS Yachthafenresort Fleesensee).


  2. Die Gruno ist unsere Yacht in der Vermietung. Auf Grund der hohen Nutzung und im Zuge dessen, sahen Flächen (Fußboden, Wände), Polster, Interieur einfach abgewohnt aus. Somit haben wir im Jahr 2020 alle Flächen abgeschliffen und neu lasiert und lackiert. Man glaubt gar nicht, wieviel Holz in solch einem Schiff verbaut ist. Für den moderneren Touch hat die Gruno dabei eine neue Innenfarbe erhalten. Überdies sind alle Polster frisch gereinigt, Vorhände ersetzt und Matratzen ausgetauscht worden. Die neue Frische steht unserer Yacht besonders gut. Deshalb, und weil sie wartungstechnisch natürlich bei uns in den besten Händen ist, war sie 2020 ununterbrochen vermietet. Die knapp 300 Arbeitsstunden haben sich also wirklich bezahlt gemacht